Das beste Jahr des vergangenen Jahrzehnts.

[singlepic id=53 w=500 h=500 float=]

2006.

Kein anderes Jahr des letzten Jahrzehntes hatte so viel Spannung, Action und Dramatik. Das mag nicht zuletzt daran liegen, dass Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland war und ich dank Freiberuflichkeit ordentlich Zeit und Geld hatte, um dieses Ereignis ordentlich zu feiern.

Wichtiger war allerdings, dass es in diesem Jahr viele wichtige Wendepunkte in meinem Leben gab: Eine neue Liebe, ein Umzug in die schönste Stadt der Welt, den Kauf meines ersten Wagens – eines damals 16 Jahre alten VW-Transporters, die erste (und bislang einzige) Verhaftung.

Details und Bilder des Sommers nach dem Klick.

Im Jahre 2006 bin ich dank des Umstands, dass die besagte neue Liebe damals noch in einer 600 Kilometer weit entfernten Stadt wohnte, soviel gefahren wie in meinem ganzen Leben vorher nicht: Über 40.000km. Alles mit dem Bulli. Eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 76 km/h angenommen (berechnet aus 75% Langstrecke bei durchschnittlich 90 km/h und 25% Stadtverkehr bei durchschnittlich 35 km/h) habe ich  526 Stunden hinterm Steuer gesessen, das wären fast 22 Tage am Stück. Ja, das kommt hin.

Einen durchschnittlichen Verbrauch von 7,5 Litern pro 100 Kilometer und einen durchschnittlichen Dieselpreis von 1,08€ vorausgesetzt, gab ich also 3240€ für 3000 Liter Diesel aus. Das klingt jetzt sehr viel, war mir damals allerdings total egal – Ich hatte ja das Geld. Dass man von seinen Einnahmen später auch Steuern abführen muss, verdrängte ich monatelang erfolgreich (was im Jahr 2007 zu einem weiteren Wendepunkt führte).

Wir fuhren einfach mal (mit uarrr) nach Paris, gingen Mittwochs auf den Kiez, arbeiteten am Wochenende, bauten Scheiße und grillten jeden zweiten Tag.

Im Sommer 2006 habe ich sehr viel fotografiert, vor allem mit einer jener kleinen Casio-Knipsen, die nur zwei Jahre halten. Die Farbig- und Lebendigkeit dieser Bilder, so scheiße sie manchmal auch sind, führen allerdings dazu, dass ich dieses Jahr niemals vergessen werde.

Nachfolgend ein paar einige dieser Bilder. Durch Klicken werden sie größer, danach kann man mit Pfeiltasten durchblättern.

[nggallery id=4]

8 Kommentare

  1. Die Fotos spiegeln den 2006er Charme ziemlich gut wieder.
    2006 war auch für mich das “beste” Jahr des letzten Jahrzehnts, wozu die WM einiges beigetragen hat, aber auch das geniale Wetter.
    2007 ist auf dem zweiten Platz.

  2. Allein die Parisfahrt mit euch hat mich übrigens auch nachhaltig geprägt. Dementsprechend auch ein nicht unwichtiges Jahr für mich.

  3. 2006 lernte ich meine Freundin kennen. Ich begann mit exzessivem Alkoholknosum. WM im eigenen Land. Neue Leute. Alkohol. Und eh Sommerurlaub. Tolles Jahr.

  4. Und warum wurdest du nun verhaftet? 😉

    Aber schöner Text und schöne Bilder, ich glaub ich sollte dieses Jahr auch wieder ordentlich fotografieren.

Leave a Reply